Regionalnachrichten

Johanniter und Malteser übernehmen dauerhaft

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Hude/Ganderkesee. Der Rettungsdienst in den Gemeinden Hude und Ganderkesee kommt wieder in ruhigeres Fahrwasser. Aus der Übergangslösung mit der Johanniter Unfallhilfe in Hude und dem Malteser Hilfsdienst in Ganderkesee wird ein dauerhafter Vertrag. Eine entsprechende Entscheidung fällte der Kreisausschuss des Landkreises Oldenburg. Die Neuausschreibung war notwendig geworden. Weil der Landkreis den bestehenden Vertrag mit dem DRK Kreisverband Landkreis Oldenburg nach Unregelmäßigkeiten bei Abrechnungen zum Jahresende gekündigt hatte.

Weiterlesen …

Rettungsdienstauftrag wird neu vergeben

(Kommentare: 0)

Landkreis (msi). Zum Ende des vergangenen Jahres hatte der Landkreis Oldenburg den Rettungsdienstvertrag für die Gemeinden Ganderkesee und Hude mit dem DRK Kreisverband nach Unregelmäßigkeiten gekündigt. Zwischenzeitlich erfolgte eine europaweite Neuausschreibung des Vertrages. Nach Informationen von die-hunte.de gibt es inzwischen einen potenziellen neuen Vertragspartner. Mitarbeiter der Kreisverwaltung stimmten sich in den vergangenen Wochen mit der beauftragten Fachkanzlei aus München ab. Am kommenden Montag wird sich der Kreisausschuss mit der Vertragsvergabe befassen.

Weiterlesen …

Geld vom Kreis für Drehleitern

(Kommentare: 0)

Die neue Drehleiter der Feuerwehr Wildeshausen ist bestellt und wird Ende des Jahres in Dienst gestellt. Die Stadt kann sich jetzt auf einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent freuen. Archivfoto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Wildeshausen/Landkreis. Die Kämmerer der Gemeinde Ganderkesee und der Stadt Wildeshausen können sich auf Geld aus der Kreiskasse freuen. Der Bau-, Straßen- und Brandschutzausschuss votierte am Donnerstagnachmittag einstimmig für einen Zuschuss von jeweils 50 Prozent für die Anschaffungs- und Reparaturkosten. Die neue Drehleiter der Feuerwehr Wildeshausen, die bereits bestellt ist, kostet 670.000 Euro. Die Instandsetzung des Ganderkeseer Fahrzeuges schlägt mit 108.124 Euro zu Buche.

Weiterlesen …

Ermittlungen gegen Niels H. ausgeweitet

(Kommentare: 0)

Ermittlungen gegen Niels H. ausgeweitet - Krankenpfleger hat möglicherweise weitere Medikamente gegen Patienten eingesetzt

Oldenburg/Delmenhorst (msi/pol). Staatsanwaltschaft und Polizei haben die Ermittlungen gegen den Krankenpfleger Niels H. ausgeweitet. Der Krankenpfleger wird verdächtig, Patienten in Kliniken in Delmenhorst und Oldenburg unberechtigt Medikamente verabreicht zu haben, in Folge dessen es bei den Patienten zu lebensbedrohlichen Folgen kam. H. wollte dabei seine Fähigkeiten bei der Reanimation unter Beweisstellen. In sechs Fälle wurde H. bereits rechtskräftig verurteilt. Bei weiteren Vernehmungen hat er auch die Verwendung eines weiteren Medikamentes zugegeben.

Weiterlesen …

Griff in die Kreiskasse

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen/Landkreis. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Landkreises Oldenburg hat sich offenbar aus der Kreiskasse bedient .Das teilten Landrat Carsten Harings und der Erste Kreisrat Christian Wolf am Dienstagnachmittag währen deiner Pressekonferenz mit. Nach Harings Angaben könnte über Jahre ein sechsstelliger Betrag unterschlagen worden sein. Bereits am Freitag hatte Harings Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg gestellt.

Weiterlesen …