Lokalnachrichten

Industriegebiet auf den Weg gebracht

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Mit den Stimmen von CDU und SPD hat der Ausschuss für Stadtplanung, Bau und Umwelt des Wildeshauser Stadtrates am jetzt die Änderung des Flächennutzungsplans für das Industriegebiet Wildeshausen-West auf den Weg gebracht. Hermann Hitz, Heiner Spille (UWG) sowie Uwe Bock (Piraten) stimmten dagegen. Zuvor gab es erneut eine kontroverse Diskussion über die Notwendigkeit des Industriegebietes an der Autobahnanschlussstelle Wildeshausen-West.

Weiterlesen …

Weiterhin zu wenig Kindergartenplätze

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Beitragsfreiheit für Kindergartenplätze, Betreuungsangebot und Auswirkungen des flexiblen Einschulungstermins; gleich ein ganzer Themenmix stand auf der Tagesordnung des Ausschusses für Ordnung Soziales und Familie des Wildeshauser Stadtrates. Der Niedersächsische Landtag hatte am 27. Februar 2018 beschlossen, das Einschulungsalter weiter zu flexibilisieren. Kinder, die bis zum 30. September dieses Jahres das sechste Lebensjahr vollenden, sind schulpflichtig. Bei Kindern, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September das sechste Lebensjahr vollenden, können die Eltern entscheiden, ob sie den Schulbesuch ihres Kindes um ein Jahr hinausschieben. Sollte dies beabsichtigt sein, müssen die Eltern diesen Entschluss bis zum 1. Mai der Schule mitteilen. Das wiederum birgt einige Unsicherheiten bei der Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2018/2019.

Weiterlesen …

Integration bleibt große Aufgabe

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Die Zuwanderung von Menschen nach Deutschland und auch nach Wildeshausen ist nicht erst seit 2015 ein Thema für die Kommunalpolitik. Und doch wird oftmals der Begriff Integration mit den Geflüchteten aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan verbunden. Dabei stellen Menschen aus Bulgarien und Rumänien insgesamt die weitaus größte Gruppe unter den insgesamt 3.108 Menschen ohne deutschen Pass, die in Wildeshausen leben. Das berichtete Michaela Kurwinkel, Integrationsbeauftragte der Stadt Wildeshausen, jetzt im Ausschuss für Ordnung, Soziales und Familie des Wildeshauser Stadtrates.

Weiterlesen …

Natürlich gemeinsam gärtnern

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Gemeinsam wurde am Sonnabend im Garten am Wall gegärtnert. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Die Idee für ein Gartenprojekt, an dem sich jeder beteiligen kann, ist schon einige Jahre alt. Der Verein „Grüner Planet“ hatte die Idee dazu. Der Verein setzt sich für ein friedliches, multikulturelles Miteinander ein. Ein über 1000 Quadratmeter großes Gartengrundstück am Wall zwischen Westertor und Kaiserstraße steht dem Verein dafür zur Verfügung. „Das Gelände wurde uns vom Eigentümer kostenfrei für die Gartennutzung überlassen“, erklärt Rafael Klein, Vorsitzender von “Grüner Planet“. Nach die Rasenflächen und Beete in den vergangenen zwei Jahren mehr oder weniger vor sich hin grünten, herrscht seit dem Wochenende rege Treiben im Garten.

Weiterlesen …

CDU-Ratsfraktion implodiert

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Politischer Knall am Dienstagnachmittag. Bernhard Block, Gudrun Brockmeyer, Stefan Brors und Stephan Rollié erklären ihren Austritt aus der CDU-Stadtratsfraktion. „Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Rat der Stadt Wildeshausen, Wolfgang Sasse, hat unser in ihn gesetztes Vertrauen verloren. Nicht ein einzelner Vorfall hat dazu geführt, die CDU-Fraktion nun zu verlassen“, schreiben die vier Stadtabgeordneten in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Weiterlesen …