Vom Landkreis nach Hertford

(Kommentare: 0)

Henrike Gardewin absolviert Studienteil in Wildeshausens Partnerstadt

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Seit knapp einem Jahr absolviert Henrike Gardewin ihr Duales Studium als Kreisinspektorenanwärterin beim Landkreis Oldenburg und der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen in Hannover. Im Dezember und Januar nun wird die 20-Jährige einen Teil des Studiums in Wildeshausens Partnerstadt Hertford, rund 20 Kilometer nördlich von London, absolvieren. Möglich wurden dieser Auslandsaufenthalt durch die guten Kontakte, die zwischen Wildeshausen und Hertford bestehen.

Henrike Gardewin (vorne) freut sich auf ihren Aufenthalt in Hertford, der von  Jens Kuraschinski, Marcus Hemjeoltmanns und Majken Hjortskov (hinten von links) vermittelt wurde. Foto: Martin Siemer
Henrike Gardewin (vorne) freut sich auf ihren Aufenthalt in Hertford, der von Jens Kuraschinski, Marcus Hemjeoltmanns und Majken Hjortskov (hinten von links) vermittelt wurde. Foto: Martin Siemer

„Ich habe nach dem Abitur schon ein Praktikum in Dublin gemacht und war anschließend für ein halbes Jahr als Au-pair in Neuseeland. Mich interessieren andere Kulturen“, erzählte Gardewin im Wildeshauser Stadthaus. Deshalb habe sie sich für das Auslandstrimester entschieden. Beate Jüchter, Ausbildungsleiterin beim Landkreis Oldenburg gab ihr den Tipp, bei der Stadt Wildeshausen nachzufragen, da dort enge partnerschaftliche Beziehungen zu Hertford bestehen. Majken Hjortskov von der Stadtverwaltung stellte dann über die Freundeskreise in Wildeshausen und Hertford die Kontakte zum Town Council of Hertford, dem Pendant zur Wildeshauser Verwaltung, her
Bürgermeister Jens Kuraschinski freute sich, dass der Austausch jetzt auch auf Arbeitsebene funktioniert. „Es macht Sinn, die Gegebenheiten und Abläufe in anderen Behörden kennen zu lernen. Vor allem, weil das Verwaltungssystem in England ganz anders aufgebaut ist“, erklärte Kuraschinski.
Auch Marcus Hemjeoltmanns, Vorsitzender des Partnerschaftskomitées „Freunde von Hertford“, begrüßte den Ausbildungsaustausch. Bislang wurde die Partnerschaft vor allem von Musikgruppen und Schulen getragen. Anfang Oktober reist eine Wildeshauser Delegation in die englische Partnerstadt. 1995 wurde die Partnerschaft begründet.
Im Dezember wird Henrike Gardewin über den Kanal fliegen und während ihres zweimonatigen Aufenthalts in einer Gastfamilie leben. Sprachliche Probleme sind kaum zu erwarten. Denn die gebürtige Cloppenburgerin hat während ihrer Aufenthalte in Dublin und Neuseeland das Englischzertifkat C1 abgelegt, welches eine Stufe unter der Qualifikation der Muttersprachler liegt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben