Land unter in Wildeshausen

(Kommentare: 0)

Starkregen sorgte für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Als es am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr in der Huntestadt zu regnen begann, ahnte wohl niemand, welche Ausmaße das Unwetter annehmen sollte. Um 16.30 Uhr stand die Kreuzung Ahlhorner Straße / Visbeker Straße vollkommen unter Wasser, die Bargloyer Straße glich einem rauschendem Bach. An der Humboldtstraße fiel das Pumpwerk am Schulzentrum aus, die Straße stand ebenfalls völlig unter Wasser.

Der Hof dieses Unternehmens am Westring stand zentimeterhoch unter Wasser. Foto: Martin Siemer
Der Hof dieses Unternehmens am Westring stand zentimeterhoch unter Wasser. Foto: Martin Siemer

Feuerwehrkräfte aus Wildeshausen, Düngstrup, Dötlingen und Neerstedt arbeiteten bis gegen 22 Uhr mehr als 35 Einsätze ab. Nicht in allen Fällen konnte die Feuerwehr helfen.
Am Bargloyer Weg liefen die Lagerhallen zweier Firmen voll. Hier pumpten Feuerwehrleute über einen längeren Zeitraum das Wasser vom Gelände. An der Düngstruper Straße lief das dortige Regenrückhaltebecken über, aus der Regenwasserkanalisation drückte das Wasser die Gullydeckel hoch. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Mitarbeiter des Bauhofes der Stadt errichtete Sandsackwälle, um die angrenzenden Häuser vor weiteren Wasserschäden zu schützen.

Das Dach dieser Autowaschanlage am Westring stürzte durch das Gewicht der Regenmassen ein. Foto: Feuerwehr
Das Dach dieser Autowaschanlage am Westring stürzte durch das Gewicht der Regenmassen ein. Foto: Feuerwehr

Das Flachdach einer Autowaschanlage stürzte durch das Gewichte der Wassermassen ein. Zum Glück wurde niemand verletzt. Als sich die Dachhaut nach innen wölbte, riefen die Betreiber die Feuerwehr. Die ersten Einsatzkräfte veranlassten sofort die Räumung der gesamten Halle. Wenig später gab die Dachkonstruktion nach und begrub unter anderem einen Traktor unter sich, der dort gewaschen werden sollte.
Gegen 23 Uhr beendete die Feuerwehr vorerst ihren Einsatz. Für die Nacht waren aber weitere starke Regenfälle angekündigt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben