Ein Tag nur für Jungs

(Kommentare: 0)

Programm voller Action, ohne Mädchen und Eltern

Von Martin Siemer Wildeshausen. Jungs haben es in der heutigen Zeit nicht ganz einfach. Die Dominanz von Frauen in Kindergärten und Schulen ist unübersehbar. Umso mehr sind Angebote notwendig, die sich an den Bedürfnissen von Jungen orientieren. Eines dieser Angebote ist der „Jungs! Aktionstag“, der am 24. Februar im Jugendzentrum „JottZett“ in Wildeshausen stattfindet.

Die Organisatoren vom Arbeitskreis Jungenarbeit der Jugendpflegen im Landkreis Oldenburg stellten jetzt das Programm vor. Aus 16 unterschiedlichen Workshops können sich die Jungen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren für maximal zwei Angebote anmelden. Dabei ist der Band-Workshop ein Ganztagsangebote.

Die Organisatoren vom Arbeitskreis Jungenarbeit der Jugendpflegen im Landkreis Oldenburg stellten jetzt das Programm vor. Foto: Martin Siemer
Die Organisatoren vom Arbeitskreis Jungenarbeit der Jugendpflegen im Landkreis Oldenburg stellten jetzt das Programm vor. Foto: Martin Siemer

„Wir haben uns gefragt, was machen denn Jungs eigentlich so. Was ist typisch für Jungs“, berichtete Jochen Wecker von der Jugendpflege der Gemeinde Dötlingen. Besonders freut ihn, dass alle männlichen Jugendpfleger aus dem Landkreis beim Aktionstag dabei sind und dann alles Gemeinden die Aktion unterstützen. „Das kommt nicht so häufig vor.“

<p">Außer Bogenbauen und Band Workshop stehen eine Metallwerkstatt, Raketenbau, ein Green Screen Fotoworkshop, der Bau eines elektronischen Schüttelwürfels, eine Holzwerkstatt, Bumerang bauen, Kreatives Malen, Klettern, ein Graffiti-Workshop, Selbstverteidigung, ein Fußballworkshop, Erste-Hilfe oder Hallenhockey zur Auswahl. Beim Federfußball gibt es professionelle Unterstützung durch Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft in dieser Sportart.

Der Anmeldebogen ist in allen Jugendhäusern in den Gemeinden erhältlich. Darauf sollen die Jungen ihre fünf Lieblingsworkshops, fünf Alternativen sowie die fünf unbeliebtesten ankreuzen. Bei der Verteilung der Workshops gilt das sogenannte „Windhundprinzip“, wer am schnellsten ist, hat die besten Chancen. In den Jugendhäusern gibt es auch weitere Informationen zur Veranstaltung.

Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Teilnehmer. Darin enthalten sind die Workshops, ein gemeinsames Mittagessen sowie ein Abschlussgrillen und die Getränke.

Mit einer Präsentation aller Workshopergebnisse, zu der auch die Eltern eingeladen sind, geht der vierte Jungs! Aktionstag zu Ende.

Zurück

Einen Kommentar schreiben