Busverkehr im Landkreis läuft wieder Rund

(Kommentare: 0)

Anlaufschwierigkeiten im ÖPNV sind offenbar überwunden

Von Martin Siemer

Landkreis. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) und damit mit auch die Schulbusverkehre im Landkreis laufen wieder in geregelten Bahnen. Die Anfangsschwierigkeiten, die es zu Beginn des Schuljahres Anfang August gegeben hatte, scheinen überwunden. Das ist zumindest das Fazit, das Landrat Carsten Harings, Vertreter des Zweckverbandes Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (ZVBN) und des Busunternehmens Verkehrsbetriebe Oldenburger Land (VOL) in der vergangenen Woche mitteilten. Bezeichnender Weise fand das Pressegespräch in einem nagelneuen gelben Gelenkbus der VOL statt.

Carsten Harings, Stefan Bendrien (ZVBN), Michael Groitzsch (VOL), Maik Ehlers (Landkreis) Reiner Bick und Leo Wilmering (von links) waren zufrieden mit dem derzeitigen Ablauf beim Busverkehr. Foto: Martin Siemer
Carsten Harings, Stefan Bendrien (ZVBN), Michael Groitzsch (VOL), Maik Ehlers (Landkreis) Reiner Bick und Leo Wilmering (von links) waren zufrieden mit dem derzeitigen Ablauf beim Busverkehr. Foto: Martin Siemer

Die VOL hatte zum 1. August den ÖPNV im Bereich Bus auf dem Linienbündel Oldenburg-West von der Weser-Ems-Bus übernommen. In den ersten Wochen hatte es sowohl bei den Schülerverkehren als auch auf der Hauptlinie, der Huntesprinter-Linie 270 von Wildeshausen über Kirchhatten nach Oldenburg, massive Probleme gegeben. Im Schulbusverkehr war besonders die Waldschule Hatten in Sandkrug betroffen.
„Gemeinsam haben wir versucht, diese Probleme zu lösen. Dafür möchte ich allen Beteiligten danken“, sagte Harings.
Völlig unterschätzt hatte die Verwaltung, dass die Schülerinnen und Schüler, egal welchen Alters, bei den Bussen nicht auf die Liniennummer achten. Vielmehr hätten sie sich im Laufe der Jahre ihren Bus mit der eindeutigen Farbe und dem bekannten Busfahrer eingeprägt. Mit dem Wechsel zu VOL waren diese vertrauten Gewohnheiten nicht mehr gegeben. Inzwischen sind die gelben VOL-Busse besonders gekennzeichnet. In der Schule weisen Hinweistafel den Schülerinnen und Schüler den Weg zu ihrem richtigen Bus.
Der Huntesprinter verkehrte anfangs teilweise mit Verspätungen von bis zum 40 Minuten. Hier sind derzeit zusätzlich Fahrzeuge im Einsatz, die diese Verspätungen ausgleichen. „Diese Probleme wollen wir aber langfristig anderweitig lösen“, kündigte Harings an.
Leichte Kritik übte der Landrat an den Diskussionen über die Probleme beim Busverkehr in den Sozialen Medien. „Wenn es Anregungen oder Hinweise gibt, dann teilen sie uns diese direkt mit. Über die Sozialen Medien kommen solche Hinweise nicht bei uns an, wir lesen die nicht“, appellierte Harings an die Bürger. Beschwerden oder Anmerkungen nimmt Oliver Zilski vom Landkreis Oldenburg unter der Telefonnummer 04431 / 85294 oder per E-Mail an schuelerbefoerderung@oldenburg-kreis.de entgegen.
Leo Wilmering, Geschäftsführer der VOL, war dann auch recht zuversichtlich. „Grundsätzlich bin ich mit dem Betriebsstart zufrieden, auch wenn einiges holprig gelaufen ist.“ 52 Busse setzt die VOL täglich im Linienbündel Oldenburg-West ein, davon alleine 27 neue Niederflurbusse.
Reiner Bick, stellvertretender Geschäftsführer des ZVBN, hob besonders die gestiegene Qualität im ÖPNV nach der Neuausschreibung hervor. So sollen auch bei den Schulbusverkehren bis zum Jahr 2022 insgesamt 85 Prozent der Busse als Niederflurfahrzeuge und damit barrierefrei ausgestattet sein. Derzeit sind es bereits 50 Prozent. „Wir haben bei der Neuvergabe zehn Prozent mehr Leistung beauftragt und
gleichzeitig einen günstigeren Preis erzielt“, erklärte Bick.
Die Erfahrungen mit dem jetzigen Betreiberwechsel können Kreisverwaltung und ZVBN auch bei der Ausschreibung des Linienbündels Oldenburg-Nord mit den Gemeinden Ganderkesee und Hude nutzen. Die Abgabefrist für Angebote endet am 17. Oktober. „Ich rechne damit, dass wir nach Abstimmung mit der Kreisverwaltung Mitte November die Vergabe durchführen“, kündigte Bick an. Die Betriebsaufnahme erfolgt dann zum 1. August 2018.

Zurück

Einen Kommentar schreiben