In eigener Sache

Von Martin Siemer

Seit rund dreieinhalb Jahren bietet die-hunte.de täglich Nachrichten aus Wildeshausen und Umzu. Die Onlinezeitung täglich mit neuen Inhalten zu füllen, erfordert viel Arbeit. Pressemitteilungen müssen gesichtet werden, Pressetermine besetzt und anschließend aufgearbeitet werden. All dass neben der eigentlichen Arbeit, mit der ich als Freier Journalist meinen Lebensunterhalt verdiene.
Nach langem Überlegen habe ich den Entschluss gefasst, die Arbeit für die-hunte.de herunterzufahren. Das bedeutet nicht, dass die Onlinezeitung stirbt. Ich werde aber nicht mehr tagesaktuell berichten, sondern nur noch über Themen, die ich selber aufbereitet habe. Oder über die es sich, nach meiner Einschätzung, zu berichten lohnt.

Weiterlesen...

Nachrichten

Erster Seniorennachmittage im Neuen Jahr

(Kommentare: 0)

Wildeshausen (red.) Zum ersten Seniorennachmittag in diesem Jahr lädt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde am kommenden Freitag, 17. Januar, ein. Ab 14.30 Uhr bieten Pastor Markus Löwe und das Seniorenkreis Team im Remter bei Kaffee, Tee und Kuchen viel Zeit für Gespräche an.

In aller Ruhe und in guter Gemeinschaft dürfen verschiedene Themen und Fragen angesprochen werden.

Weiterlesen …

Auf sich achtgeben

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer 

Wildeshausen. Seit Freitagabend ist das Gesundheitsangebot in der Huntestadt um eine Facette reicher. Heilpraktikerin Katharina Brengelmann eröffnete ihre Praxis im Therapiezentrum Sanitas am Mühlendamm 3.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Dr. Kian Shahidi und Sanitas Geschäftsführer Carsten Löwenkamp.

Kathrin Brengelmann, Jahrgang 1988, absolvierte zunächst eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten. Im Anschluss arbeitete sie in diesem Beruf in Praxen in Neerstedt und Wildeshausen. Sie absolvierte ein Studium an der Paracelsus Schule in Bremen.

Weiterlesen …

Künstlerisches Multitalent

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Sein künstlerisches Schaffen sieht Horst Rellecke wie ein großes, virtuelles Haus. Er geht von einem Raum zum nächsten und in jedem Raum findet er etwas Neues. Diese Selbstwahrnehmung beschreibt am treffendsten die künstlerische Vielfalt des 62-Jährigen. Zeichnungen, Radierungen, Objekte, aber auch Lasershows und Bewegungsmaschinen entstehen unter den Händen Relleckes.

Seit Freitagabend sind 60 Werke des in Duisburg geborenen Künstlers in der Galerie Wildeshausen von Maria und Hartmut Berlinicke an der Harpstedter Straße 23 zusehen.

Weiterlesen …

Das nächste Frühlingsfest kommt

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Die Temperaturen sind bereits frühlingshaft, doch bis zum fünften Frühlingsfest am Visbeker Kreisel sind es noch einige Monate. Die Organisatoren stecken jedoch bereits intensiv in den Vorbereitungen. Am kommenden Mittwoch, 15.  Januar, findet um 19.30 Uhr im Hotel Gut Altona der erste Infoabend für interessierte Aussteller und Vereine statt.

„Wir wollen ein Fest für Wildeshauser von Wildeshauser machen“, gibt Stefan Gerdes das Motto für die Schau am 26. und 27. April 2014 vor. Gemeinsam mit Tim Hoge, Armin Müller, Timo Hoffmann, Andreas Hauth und Marcell Görke zieht Gerdes die Fäden im Hintergrund der erfolgreichen Veranstaltung.

Weiterlesen …

Gospel, Swing und große Klassik

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Harpstedt. Es gehört seit Jahren zum festen Bestandteil der Kultur in der Region, das Konzertprogramm der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Harpstedt. Der Arbeitskreis der Veranstaltungsreihe stellte den neuen Programmflyer jetzt vor.

Gleich zwei große Orchesterkonzerte gibt es in diesem Jahr. Am 30. März spielt die Klassische Philharmonie Nordwest unter der Leitung von Ulrich Semrau in der Christuskirche. Zu hören gibt es Werke von Mendelsohn-Bartholdy und Web. Am 18 Oktober führt der „Ostertorsteinway“ das „Messa da Requiem“ von Guiseppe Verdi auf.

Weiterlesen …

Null Toleranz bei Gewalt

(Kommentare: 0)

Landkreis. Nicht erst seit dem tödlichen Angriff auf den Landrat des Landkreises Hameln-Pyrmont im vergangenen Jahr wird über die Gewalt gegenüber Behördenmitarbeitern diskutiert.

Auch im Landkreis Oldenburg kommt es jedes Jahr zu etwa 20 Vorfällen. Angefangen von der wüsten Beschimpfung bis hin zum tätlichen Angriff. Das berichteten Landrat Frank Eger und Franz Jokmin, Vorsitzender des Personalrates am Freitagvormittag. Beide stellte die „Grundsatzerklärung gegen Gewalt am Arbeitsplatz“ vor, die künftig in allen Geschäftsräumen des Landkreises aushängen wird.

 

Weiterlesen …

Die Einführung der Reformation

(Kommentare: 0)

Colnrade (red.) – Einen weiteren heimatgeschichtlichen Vortrag über die Region Harpstedt gibt es am 29. Januar im Dorfgemeinschaftshaus Colnrade.

Herbert Bock, Doktorand der Universität Vechta, spricht über das Thema "Die Einführung der Reformation in der Grafschaft Diepholz (Colnrade) und im alten Amt Harpstedt".

Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit des Heimatbund zwischen Dehmse und Hunte, der Ev. Kirchengemeinde und der Gemeinde Colnrade. Alle interessierten Bürgerinnen und bürger sind zu diesem Vortrag eingeladen.

Weiterlesen …

Lebensraum Bach und Fluss verbessern

(Kommentare: 0)

Hannover/Landkreis (red) - Der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel hat am gestrigen Mittwoch den Gewässerwettbewerb „Bach im Fluss" offiziell gestartet, der in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Wie bereits in den Jahren 2010 und 2012 sind auch 2014 wieder das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie die Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Träger des Wettbewerbs.

Alle haupt- und ehrenamtlich Tätigen, die mit ihrem Wirken in den vergangenen zehn Jahren dazu beigetragen haben, den Lebensraum unserer Bäche und Flüsse mit ihren Pflanzen und Tieren zu verbessern, sind aufgerufen, am Wettbewerb teilzunehmen, so Wenzel.

Weiterlesen …