In eigener Sache

Von Martin Siemer

Seit rund dreieinhalb Jahren bietet die-hunte.de täglich Nachrichten aus Wildeshausen und Umzu. Die Onlinezeitung täglich mit neuen Inhalten zu füllen, erfordert viel Arbeit. Pressemitteilungen müssen gesichtet werden, Pressetermine besetzt und anschließend aufgearbeitet werden. All dass neben der eigentlichen Arbeit, mit der ich als Freier Journalist meinen Lebensunterhalt verdiene.
Nach langem Überlegen habe ich den Entschluss gefasst, die Arbeit für die-hunte.de herunterzufahren. Das bedeutet nicht, dass die Onlinezeitung stirbt. Ich werde aber nicht mehr tagesaktuell berichten, sondern nur noch über Themen, die ich selber aufbereitet habe. Oder über die es sich, nach meiner Einschätzung, zu berichten lohnt.

Weiterlesen...

Nachrichten

Winterzauber und Betriebsbesichtigung

(Kommentare: 0)

Harpstedt/Beckeln. Zwei spezielle Führungen bieten die Gästeführer der Samtgemeinde Harpstedt an. Am Sonntag, 19. Januar verspricht Anke Rüdebusch „Winterzauber“. Treffpunkt für den 1,5 Kilometer langen Spaziergang ist der Amtshof in Harpstedt. Teilnehmer zahlen einen Kostenbeitrag von 3 Euro, Kinder bis einschließlich 14 Jahren dürfen kostenlos teilnehmen.

 

Weiterlesen …

Anmutige Komplexität

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Dötlingen. Sie entdeckte erst spät ihre künstlerische Kreativität wieder, die Bremer Malerin Rosita Jahns-Höher. Doch seit 1991 befasst sich die Künstlerin, Jahrgang1947 um so intensiver mit der Malerei. Seit dem gestrigen Sonntag sind 32 ihrer Werke in einer Retrospektive in der Galerie Tusculanum auf dem Kläner-Hof am Rittrumer Kirchweg zu sehen. Galeristin Angelika Zahl-Holzberger hatte Rosita Jahns-Höher zu der Werkschau eingeladen. „Mich fasziniert die Vielfalt der Motive“, sagte Zahl-Holzberger bei der Vernissage im Beisein der Künstlerin.

Weiterlesen …

Einbruchdiebstahl in Zahntechniklabor

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht vom 10. auf den 11. Januar (Freitag auf Sonnabend) Zugang zu einem Zahntechniklabor an der Westerstraße in Wildeshausen. Aus den Räumlichkeiten wird ein etwa 200 kg schwerer Wertschrank samt Inhalt entwendet. Mit dem Schrank entfernen sich die Täter vom Tatort.

In unmittelbarer Umgebung wird eine Sackkarre vorgefunden.Hinweise sprechen dafür, dass diese zum Abtransport des Wertschranks verwendet wurde.

 

Weiterlesen …

Pkw fährt auf Sattelzug auf

(Kommentare: 0)

Wildershausen – 15000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls am heutigen Montagmorgen auf der Autobahn A1. Gegen 8.15 Uhr prallte der Fahrer eines Pkw auf einen vorausfahrenden Sattelzug. Offenbar hatte der der 61-Jährige aus Hagen in Nordrhein-Westfalen den vor ihm auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Bremen fahrenden Lkw zu spät erkannt. Beide Fahrer blieben beim dem Unfall unverletzt.

Weiterlesen …

Feuerwehr sammelt fast 800 Bäume

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Die ersten Tannenbäume standen schon lange vor Beginn der erneuten Sammelaktion an den Abgabeplätzen. Und so verwunderte es nicht, dass sich die großen Containermulden am Sonnabend schnell mit weiteren ausgedienten Christbäumen füllten. 798 Bäume landeten schließlich in den Behältern. „Das ist etwa das gleiche Niveau wie in den vergangenen Jahren“, sagte Wildeshausens Ortsbrandmeister Hermann Cordes. Zum wiederholten Male führten die Feuerwehrleute aus Düngstrup und Wildeshausen, die Tannenbaumsammelaktion für die Stadt Wildeshausen durch.

Weiterlesen …

Publikum durfte mitgestalten

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Dötlingen. Zum dritten Mal spielte das Bremer Kaffeehausorchester am Sonnabend das Neujahrskonzert im Hotel Gut Altona. Und auch dieses Mal war das Konzert nahezu ausverkauft und die Musikliebhaber erlebten ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm. Erstmals konnten die Konzertbesucher dabei das Programm mitgestalten. Denn im zweiten Teil spielte das Quintett Wunschmelodien, die das Publikum zuvor aus einem ausgesuchten Repertoire ausgewählt hatte.

Weiterlesen …

„Se geiht wedder“

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Was die Bremer können, können die Wildeshauser schon lange. Am gestrigen Sonnabend versammelten sich Punkt 20 Uhr wieder zwölf dunkel gekleidete Herren an der Landkrone. Dort prüfen sie mit einem Eisblock, ob die Hunte „steiht“, also zugefroren ist, oder „geiht“, der Fluss also eisfrei ist. Mit einem lauten „Platsch“ versank der mitgebrachte große Eisblock in den Fluten, den Richard Hakemann über das Ufergeländer gewuchtet hatte. Zuvor hatte Wilhelm Meyer, amtierender Protokollchef der „Hunteeisschollenwette“, die Hunteeisschollenwettmitglieder mit einem fröhlichen „Gut Scholle“ begrüßt. Ein besonderer Gruß galt Gerhard Lübben, letztes noch lebendes Gründungsmitglied.

Weiterlesen …

Neuer Fischerkurs startet

(Kommentare: 0)

Wildeshausen (red.) - Der Fischereiverein Wildeshausen startet am Samstag, 8. Februar, einen neuen Fischerkurs. Los geht es um 15 Uhr im Fischerheim am Bauernmarschweg. Es sind noch einige Plätze frei.

Die Petrijünger werden in einem mehrwöchigen Lehrgang auf die staatlich vorgeschriebene Fischerprüfung vorbereitet.

 

Weiterlesen …