In eigener Sache

Von Martin Siemer

Seit rund dreieinhalb Jahren bietet die-hunte.de täglich Nachrichten aus Wildeshausen und Umzu. Die Onlinezeitung täglich mit neuen Inhalten zu füllen, erfordert viel Arbeit. Pressemitteilungen müssen gesichtet werden, Pressetermine besetzt und anschließend aufgearbeitet werden. All dass neben der eigentlichen Arbeit, mit der ich als Freier Journalist meinen Lebensunterhalt verdiene.
Nach langem Überlegen habe ich den Entschluss gefasst, die Arbeit für die-hunte.de herunterzufahren. Das bedeutet nicht, dass die Onlinezeitung stirbt. Ich werde aber nicht mehr tagesaktuell berichten, sondern nur noch über Themen, die ich selber aufbereitet habe. Oder über die es sich, nach meiner Einschätzung, zu berichten lohnt.

Weiterlesen...

Nachrichten

Streit um Haus der Begegnungen

(Kommentare: 0)

Im Dötlinger Dorfgarten wurden die beiden Youtube-Videos mit Elise Plietsch gedreht. Foto: Peter Kratzmann

Von Martin Siemer

Dötlingen. Kein anderes Thema wird in Dötlingen derzeit so stark diskutiert wie der geplante Bau eines Haus der Begegnungen, kurz auch Kulturpavillon genannt. Der Dötlinger Detlef Knechtel (95) hatte der Dötlingen Stiftung 1,5 Millionen Euro zugesagt, mit der einzigen Bedingung, das Geld für ein Haus für alle Generationen des Dorfes zu verwenden.
In die kontroversen Diskussion um den geplante Haus der Begegnungen im Dötlinger Dorfgarten hat sich jetzt auch Dötlingens quirlige Gästeführerin Elise Plietsch alias Dette Zingler eingeschaltet. Ganz auf der Höhe der Zeit nutzt die resolute Quasselstrippe die Sozialen Medien und gibt in zwei Youtube-Videos Befürwortern und Kritikern des Projektes Gelegenheit, ihre Sichtweisen kundzutun.

Weiterlesen …

Ein Leben zwischen Kunst und Sport

(Kommentare: 0)

In ihrer Töpferwerkstatt hat Helga Neuber einige ihrer Werkstücke aufbewahrt. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Klattenhof. Dass Helga Neuber als junge Frau an drei olympischen Spielen teilnehmen würde, das war in ihrer Kindheit nicht abzusehen. 1937 in der Nähe von Halle an der Saale geboren, kam sie 1947 nach Oldenburg. Ihr Vater war dorthin aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft entlassen worden. Dort in Oldenburg besuchte sie die Schule und lernte im Alter von zehn Jahren im Oldenburger Schwimmverein schwimmen. „Damals hab ich meinen Freischwimmer gemacht“, erinnert sich die heute 80-Jährige. Was dann folgte, war eine bemerkenswerte Schwimmkarriere.

Weiterlesen …

Aus Wertvollem Hochwertiges machen

(Kommentare: 0)

Lasse Thielsch (links) erlernt das Handwerk des Brauer und Mälzers in der Brauerei von Thomas Bannas. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Lohmühle. Brauervesper in der Brauerei Bannas an der Lohmühle in Wildeshausen. Auf dem Tisch stehen Teller mit deftiger Wurst und Käse, dazu Laugenbrezel und Semmel in einem Weidenkorb. Tee und Kaffee dampfen in den Tassen. So wünscht sich wohl jeder Auszubildende seinen ersten Arbeitstag. Für Lasse Thielsch aus Harpstedt ist das seit Freitag Realität. Der 18-Jährige aus Harpstedt erlernt in der Privatbrauerei Bannas den Beruf des Brauer und Mälzers.

Weiterlesen …

Augen, Ohren und Gaumen verwöhnen

(Kommentare: 0)

Nächste Woche heißt es wieder „Genuss am Fluss“ in Wildeshausen

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Endspurt bei den Vorbereitungen zum zweiten “Genuss am Fluss“. Vom 8. bis zum 10. September verwandelt sich das Quartier zwischen Hunte, Alexanderkirche und Altem Amtshaus erneut zu einem Refugium für alle Sinne. Konzert, Landpartie und jede Menge kulinarischer Köstlichkeiten sollen den Besuchern ein besonderes Erlebnis bescheren.
An allen drei Tagen können sich die Besucher an einer großen lukullischen Bandbreite erfreuen. Auf dem Areal unterhalb der Alexanderkirche stehen die verschiedensten Food-Trucks und servieren handgemachte Speisen, zum großen Teil mit Produkten aus der Region. So wurde alter Feuerwehrwagen zum Truck für Flammkuchen umgewandelt.

Weiterlesen …

Erhalt von Natur und Umwelt

(Kommentare: 0)

Die Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg zeichnete auch in diesem Jahr wieder Menschen aus, die sich für den Erhalt von Natur und Umwelt einsetzen. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Wildeshausen/Landkreis. Seit 25 Jahren gibt es die Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg. Und ebensolange verleiht die Stiftung jährlich den Umweltschutzpreis. Umwelt und Natur unterliegen stetigen Wandlungen. Straßen werden gebaut, Wohn- und Gewerbegebiete entstehen. „Können wir es uns weiter leisten, die Lebensräume unserer Mitgeschöpfe einzuschränken“, fragte Michael Feiner, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung während der kleinen Feierstunde im Kreishaus. Umso wichtiger sei es, dass es Menschen gibt, die sich für den Erhalt von Natur und Umwelt einsetzen.

Weiterlesen …

Feuerwehr lässt es wieder krachen

(Kommentare: 0)

Die Band „Line Six“ verspricht für die Feuerfete heiße Rhythmen und eine perfekte Bühnenshow. Foto: Line Six

Wildeshausen (pm). Die Feuerwehr Wildeshausen ist von der ganz schnellen Truppe. Das gilt bei Einsätzen ebenso wie bei gesellschaftlichen Veranstaltungen. Am Sonnabend, 14. Oktober um 22 Uhr läuten die Brandschützer mit ihrer Feuerfete offiziell die Partysaison des Jahres ein.
In der Widukindhalle steht in diesem Jahr erneut die Band „Line Six“ auf der Bühne. Die sechsköpfige Band bietet heiße Rhythmen, eine perfekte Bühnenshow und mitreißendes Entertainment und überzeugt bereits seit Jahren beim Wildeshauser Gildefest mit einer Megaparty. Mit dabei ist auch Party-DJ Chris Caruso.

Weiterlesen …

Morde sprengen jede Vorstellungskraft

(Kommentare: 0)

Daniela Schiereck-Bohlemann, Oberstaatsanwalt Thomas Sander, Arne Schmidt und Johann Kühme informierten über die Ermittlungen in der Tötungsserie Niels H. Foto: Martin Sieme

Von Martin Siemer

Oldenburg. Das, was die Ermittler der Sonderkommission Kardio im Fall des ehemaligen Krankenpflegers Niels H. in den vergangenen drei Jahren feststellten, hat selbst erfahrene Kriminalisten betroffen gemacht. „Die Erkenntnisse über das grauenhafte Wirken von Niels H. in Oldenburg und Delmenhorst erschrecken noch immer und sprengen jede Vorstellungskraft“, sagte der Oldenburger Polizeipräsident Johann Kühme am Montagmorgen während einer gemeinsamen Pressekonferenz von Staatsanwaltschaft und Polizei.

Weiterlesen …

Eichensitzgruppe als Erinnerung im Wald

(Kommentare: 0)

Jens Kuraschinski und Bernd Lögering (vorne von links) beim Probesitzen auf der neuen Eichenbankgruppe. Die Mitglieder der Gesellschaft für Naturschutz schauten über die Schultern. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Mehr als sechs Jahrzehnte widmeten sich die Mitglieder der Gesellschaft für Naturschutz Wildeshausen dem Erhalt der Natur und genossen diese auf vielfältigste Weise. Im vergangenen Herbst beschloss der Verein jedoch seine Auflösung. Grund war fehlender Nachwuchs, der sich aktiv in die Vereinsarbeit einbringt.
Am Donnerstag übergaben nun Vorstand und Mitglieder der Gesellschaft eine Eichensitzgruppe an Bürgermeister Jens Kuraschinski.

Weiterlesen …