Lokalnachrichten

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Seit Mitte März lähmt die Corona-Krise das Leben in Deutschland. Auch in der Kreisstadt Wildeshausen sind die Auswirkungen deutlich spürbar. Die Innenstadt, in der sonst reges Treiben herrscht, wirkte in den vergangenen Wochen wie ausgestorben. Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen hatten ihre Läden geschlossen. Doch auch nach den Lockerungen, die seit einigen Tagen greifen, kommt die Wirtschaft nur langsam in Schwung.

Weil die Situation und ihre langfristigen Auswirkungen nur schwer einzuschätzen sind, hat Bürgermeister Jens Kuraschinski Mitte März eine Haushaltssperre erlassen. Damit sind alle Investitionsvorhaben, die noch nicht begonnen wurde, zunächst gestoppt.

Quarantäne in Bookholzberg beendet

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer Bookholzberg/Wildeshausen.

Für acht Bewohnerinnen und Bewohner der Wildeshauser Seniorenresidenz Atrium am Wall ging am Dienstag eine vierwöchige Quarantäne zu Ende. Sie waren in dieser Zeit im Gästehaus des Berufsförderungswerk Weser-Ems in Bookholzberg untergebracht. Notwendig wurde die Quarantäne, weil Ende März eine massive Corona-Infektion in der Wildeshauser Einrichtung festgestellt worden war. Am 26. März waren dort zwei Bewohner der Einrichtung bei einem Krankenhausaufenthalt positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Einer von beiden, ein 89-Jähriger Delmenhorster, der sich zur Kurzzeitpflege im Atrium aufhielt, verstarb am gleichen Tag.

Durch Rauchmelder geweckt

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Feuerwehr Wildeshausen löscht Zimmerbrand in der Kpt.-Lehmann-Strasse. Foto: Martin Siemer

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Die Nachtruhe der Bewohner eines Einfamilienhauses an der Kpt.-Lehmann-Straße wurde in der Nacht zum Montag abrupt beendet. Kurz nach drei Uhr in der Früh piepsten die Rauchmelder. Kurz danach auch die Funkmelder der Einsatzkräfte der Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup. Gemeldet war ein Kellerbrand, der sich jedoch als Zimmerbrand im Erdgeschoss entpuppte. Zum Glück konnten die Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen. Sie blieben unverletzt.

Gutscheine für die Wirtschaftsförderung

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Die anhaltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie sorgen auch bei der Wildeshauser Wirtschaft für immer größere Nöte. Während einzelne Einzelhandelsgeschäfte wieder öffnen durften, sind Gastronomie, Kino oder Freizeiteinrichtungen weiterhin geschlossen. Mit den entsprechenden negativen wirtschaftliche Auswirkungen für die Inhaber und Unternehmer. Die CDW im Wildeshauser Stadtrat möchte die Situation mit einem Wirtschaftsförderungsprogramm entschärfen. CDW-Fraktionsmitglied Jens-Peter Hennken hat einen entsprechenden Antrag an Bürgermeister Jens Kuraschinski gestellt. Danach soll der Rat der Stadt in einem Sonderförderprogramm insgesamt 200.000 Euro von der Coronavirus-Krise besonders betroffenen Einzelhandelsunternehmen/Dienstleister und Gastronomiebetriebe zur Verfügung stellen.

Ralf Spille kandidiert nicht wieder

Von Martin Siemer, (Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Dötlingen. Ralf Spille, seit November 2014 Bürgermeister der Gemeinde Dötlingen, kandidiert im kommenden Jahr nicht erneut für dieses Amt. Das teile Spille am vergangenen Donnerstag dem Verwaltungsausschuss des Dötlinger Gemeinderates mit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus informiert Spille am vergangen Freitag. Damit ist Spille, mit dem Delmenhorster Oberbürgermeister Axel Jahnz und Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken, der dritte Hauptverwaltungsbeamte, der nicht für eine Wiederwahl antritt.